Startseite

 

Willkommen in unserer Praxis für Kleintiere und Chirurgie

Schön, dass Sie uns gefunden haben!

Wir bieten neben dem breiten Spektrum der Kleintiermedizin zusätzlich spezialisierte Kleintierchirurgie.

Wir operieren von kleinen Eingriffen an der Haut bis zu speziellen Eingriffen (z.B. Lungenoperationen, Bauchhöhlenoperationen, plastische Chirurgie nach Verletzung oder Tumorbehandlung etc) praktisch die gesamte Bandbreite an Weichteiloperationen.

Außerdem bieten wir langjährige intensive Erfahrung bei Knochen- und Gelenkschirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und Notfallchirurgie.

Für die gängigen chirurgischen Eingriffe wie Kastrationen ist im Allgemeinen keine gesonderte Abklärung nötig. Sie können innerhalb weniger Tage einen Termin bekommen. Bei größeren Operationen sollten wir den Patienten zunächst einmal genau untersuchen und gegebenenfalls bestimmte weiterführende Untersuchungen vornehmen. Hierzu ist ein gesonderter Termin vorab ratsam.

Es ist uns wichtig, für jeden Patienten ausreichend Zeit zu haben und jedem Besitzer alle Fragen zu beantworten. Nutzen Sie deshalb auch die Möglichkeit der Terminvereinbarung außerhalb unserer offenen Sprechzeiten. Anruf genügt!

Neue Variante der tödlichen Kaninchenseuche RHD

In den letzten Monaten häufen sich Beobachtungen über eine neue Variante der hochansteckenden und meist tödlich verlaufenden Kanichenseuche RHD (rabbit hemorrhagic disease, "Chinaseuche") in Deutschland.

Besonders hoch ist das Risiko in Gegenden mit Wildkaninchen (dasvon gibt es in München viele!) und Feldhasen, die das "Erregerreservoir" für RHDV2 darstellen.

Die bisherige Kombinationsimpfung mit Myxomatose hilft gegen die neue Erregervariante NICHT.

Es wird deshalb dringend empfohlen, ALLE Kaninchen ab einem Alter von 4 Wochen zweimal im Abstand von 3 Wochen und danach halbjährlich mit einem geeigneten Impfstoff impfen zu lassen.

Wir beraten Sie zu diesem Thema sehr gerne weiter.

Kaninchen impfen gegen Myxomatose und Chinaseuche!

Viele Besitzer wissen es leider gar nicht: Kaninchen erkranken womöglich an Seuchen. Eine Behandlung ist leider fast immer aussichtslos und die Krankheiten sind hoch ansteckend. Gegen beide kann geimpft werden und das sollte man iedalerweise auch wirklich tun. Der Aufwand ist gering, der Schutz hoch.

Die Erkrankung betrifft auch Kaninchen, die nur im Haus gehalten werden, denn die erreger werden u.a. über Stechinsekten übertragen.

Der Frühling kommt - die Zecken auch!

Es ist wieder soweit: Die Zecken sind los....

Um Hunde (und Katzen) gegen die lästigen Viecher - und die Erkrankungen, die sie übertragen! - zuverlässig zu schützen gibt es entsprechende Mittel. Wir haben diese jederzeit vorräzig, fragen Sie uns bitte!

Unser Team ist wieder komplett

Wir freuen uns, dass wir wieder komplett sind. Seit Anfang Mai ist Leah Preiss bei uns´, sodass wir Ihnen wieder mit ganzer Mannschaft zur Verfügung stehen können.

Wir suchen Verstärkung

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams Tiermedizinische Fachangestellte in Teil- und/oder Vollzeit. Außerdem haben wir einen Ausbildungsplatz zu vergeben. Wir freuen uns über Bewerbungen online, persönlich oder per Post.